2020

Cornelia Rohde, Jürgen Forster: PAPERCUTS 2020. Video 2:54 min, Oktober 2020

 

Cornelia Rohde, Jürgen Forster: Papercuts 2020

 

Nach experimentellen Studien entstand ab 2020 mit der Werkreihe „Raumgefüge, Bewegung“ eine neue Serie von Papierschnitten in mehreren Formaten.
In die Gestaltung dieser Papercuts gingen Erfahrungen mit bisherigen Papierschnitten und mit unserer experimentellen Druckgrafik ein.
Unser künstlerisches Ziel war es, Linienmuster und Koordinatennetze in Formen zu schneiden, die später in der visuellen Gesamtschau mit darüber- und darunterliegenden Papercut-Schichten fluktuierende Interferenzen und visuell vibrierende Strukturen und Durchblicke ergeben.

 

 

Erlebbar wird zum einen die Bildwirklichkeit einer Idee, eines Raums, einer Bewegung und eines kompositorischen Konzepts. Gleichzeitig wird aber auch die Stofflichkeit und Materialität des Mediums Papier deutlich.
Die Linie erhält als geschnittene Form neue Eigenschaften, so etwa eine wahrnehmbare Plastizität und eine
raumerkundende Funktion. Die Linie als Zeichnung im Raum ermöglicht Durchlässigkeit und überraschende Übergänge in neue Räume.  

 

Papierschnitte, 75x75 cm, 75x37 cm und kreisförmig 70 cm Durchmesser.

 



LINIE IM RAUM I und LINIE IM RAUM II. Hochdruck und Siebdruck auf handgeschöpftem

Papier (Paperstudio John Gerard, Rheinbach), je 70 x 100 cm, 2020

 

OHNE TITEL. Collage, Drucke auf Karton und Papier. 21 x 43 cm, 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

OHNE TITEL (Hommage A. Calder),

Papierschnitt auf Hochdruck,

30 x 21 cm, 2020

SEGMENTE I. Papercut-Collage auf Kiefernholz-Panel, 16 x 74 cm, 2020

SEGMENTE II. Papercut-Collage auf Kiefernholz-Panel, 16 x 74 cm, 2020

 

 

 

 

 

 

 

LEPORELLO.

16-seitiges Falt-Objekt;

Papercuts, Karton/Leinen,

21 x 78 cm, 2020